webdesign, hosting, homepages

Christoph Rölli ist neuer Kuratoriumspräsident

Das Solothurner Kuratorium für Kulturförderung hat einen neuen Präsidenten: Der Solothurner Christoph Rölli übernimmt ab 1. Juli 2015 das Amt von seinem Vorgänger, Heinz L. Jeker Stich.

Heute Morgen hat der Solothurner Regierungsrat entschieden: Christoph Rölli soll neuer Präsident des Kantonalen Kuratoriums für Kulturförderung werden. Der 52-Jährige Solothurner ist heute in dieses Amt gewählt worden.

Rölli ist in der Solothurner Kultur, vor allem in der Stadt, kein Unbekannter: Fasnächtler, Musiker, Mitverantwortlicher der Solothurner Kulturnacht, Veranstalter der «Acoustic Nights» im Alten Spital und vieles mehr. Auch beruflich hat der Solothurner Inhaber einer Werbeagentur viel mit dem Kulturleben in der Region zu tun. Ausserdem war er Co-Autor des «LiteraturPanoramas», das der Kanton Solothurn 2013 herausgegeben hatte. Für den Stadt- und Gewerbeverein Solothurn amtet der frühere Journalist der «Solothurner Zeitung» und heutige Kolumnist des Azeigers als Präsident.

Der Regierungsrat hatte das Amt des Präsidenten des Kantonalen Kuratoriums für Kulturförderung im März 2015 erstmals über ein öffentliches Bewerbungsverfahren ausgeschrieben. Nach Eingang der Bewerbungen bis Ende April erfolgte nun die Wahl des neuen Kuratoriumspräsidenten. Das Präsidium ist – genauso wie es für die weiteren gut 30 Mitglieder in den sechs Kommissionen des Kuratoriums gilt – keine Anstellung, sondern der Vorsitz in einer kantonalen Kommission. Der Aufwand wird mit Sitzungsgeldern, Reisespesen sowie projektorientierten Entschädigungen abgegolten. Operativ wird das Präsidium von einer Geschäftsstelle unterstützt.

Christoph Rölli löst am 1. Juli dieses Jahres Heinz L. Jeker-Stich ab. Der Büsseracher Architekt hatte nach acht Jahren den Rücktritt von diesem Amt auf Ende Juni 2015 bekanntgegeben.

Ein erstes Interview mit Christoph Rölli im Regionaljournal Aargau Solothurn gibts hier.
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Logo Zmitz300cont