webdesign, hosting, homepages

Verdiente Ruhe vor dem Sturm

Sommerpause im Kulturm. Macht das Team Ferien - oder ist es voll «im Schuss»?

Mitte September startet im Kulturm die neue Saison. Was in der Sommerpause so läuft, hat uns Anja Lauper, Verantwortliche für die Konzerte und die Betreuung des Teams, erzählt.

zmitz: Sommerpause im Kulturm – Ferien oder Vorbereitungsstress?
AL: Na, Stress würde ich es nicht nennen. Schliesslich machen wir das alle freiwillig. Wenn die Saison vorbei ist im Juni wird zuerst mal aufgeräumt, alles aufgearbeitet und dann das Team gefeiert. Das hat es nach dieser Arbeit wirklich verdient. Dann machen die meisten irgendwann bisschen Ferien, kümmern sich um Ausbildung oder Job. Auch das muss sein :-) Und ja, im Juli/August geht es auch schon wieder in die Vorbereitung. Wir koordinieren die anstehenden Aufgaben im Vorstand. Wer vom Team helfen mag, packt mit an. Auch das Saisonprogramm wird nun definitiv gestaltet, wird korrigiert, geht in Druck und wird kurz vor Saisoneröffnung in die Solothurner Haushalte verschickt. 

zmitz: Wo liegen Deine Kernaufgaben in Deinem Bereich? Was ist anders als während der laufenden Saison?
AL: Ich bin verantwortlich für die Konzerte im Kulturm und für die Betreuung des Teams. Anstatt kurzfristige letzte Vorbereitungen für ein Konzert zu tätigen und dann am Anlass vor Ort zu sein, organisiere ich nun die im Frühling gebuchten Konzerte. Bei Saisoneröffnung am 18. September soll alles bereit sein. Und anstatt der Einsatzplanung für die einzelnen Wochenenden, nehme ich nun Änderungswünsche im Einsatzbereich der Mitglieder entgegen, probiere, Verbesserungen vorzunehmen und suche neue Interessierte, welche ebenfalls freiwillig bei uns mitmachen, von der guten Atmosphäre und den Gratisanlässen profitieren wollen. Leute, welche an der Bar arbeiten wollen, sind eigentlich immer gefragt. Da braucht es einfach viele gute Leute.

zmitz: Worauf freust Du Dich in der neuen Saison besonders (nicht programmmässig)?
AL: Unser Team wieder beisammen zu haben. Da kommt immer Stimmung auf. Wir ergänzen uns super. Ich persönlich geniesse vor allem die Soundcheckmomente und die Gespräche nach dem Konzert an der Bar.

zmitz: Auf welchen Anlass freust du Dich in der neuen Saison jetzt schon?
AL: Wow, das ist schwer. Auf alle natürlich. Ich hätte sie doch nicht gebucht, wenn ich mich nicht darauf freuen würde. Es gibt einige vielversprechende und teils sehr junge Solothurner Bands (Laborious, Solmood...) und mysteriöse Momente (Katryn Hasler) an den Loungekonzerten. Im Kuppelsaal wird Luka Bloom auf jeden Fall begeistern, Micha Sportelli ist endlich mit einer neuen CD zurück. Sehr gespannt bin ich auf die Reaktion des Publikums (und auch auf meine eigene) beim «Konzert im Dunkeln». Und dann freue ich mich auf meine ganz persönliche Krönung: Die wuchtige Hammer-Stimme von Freda Goodlett... Aber auch meine Kollegen bieten Anlässe, welche ich mir nicht entgehen lassen werde: z.B. Reeto von Gunten (die schönste Sonntags-Stimme der Schweiz), die Opernabende in Zusammenarbeit mit der HKB und die immer wieder überraschenden Vernissagen und Performances der Reihe «Aktionsräume». 

Infos zum Programm der Saison 2014/15 findet man auf der Website des Kulturm.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Logo Zmitz300cont